Fast 80% für Rückkehr zu G9 und was die Rheinische Post daraus macht...

Kerken, 18.04.2016 - Bereits am vergangenen Wochenende erreichte das mehr als eindeutige Ergebnis der Studie der Landeselternschaft Gymnasien - wissenschaftlich von Prof. Dr. Dollase begleitet - in den Medien eine hohe Aufmerksamkeit. Ehrlich gesagt, habe ich mich nicht nur über das Ergebnis gefreut, sondern auch auf die Berichterstattung von Frank Vollmer, Journalist der Rheinischen Post, der sich zuletzt durch eine "unterirdische" Bewertung der Volksinitiative G9 jetzt! als "Fels in der Brandung für G8" geoutet hatte.

Und zahlreiche Leser und Eltern wurden nicht enttäuscht:

Auszüge aus dem mit "Ein Bärendienst für die Gymnasien" betitelten Kommentar von Frank Vollmer:

"Da hat die Landeselternschaft der Gymnasien sich und vor allem den Schulen ein explosives Ei ins Nest gelegt... Und weiter: Die Wutbürger haben mal wieder gesprochen. G 9 und sonst nichts - das ist das Credo der Hardliner... Trotzdem wird irgendjemand nächstes Jahr in NRW gegen G8 Wahlkampf machen - ob nun AFD, CDU oder SPD... Es bleibt der fatale Eindruck, dass hier mal wieder ein Akteur in der Gymnasialpolitik die Nerven verloren hat, statt den Entlastungen Zeit zum Wirken zu geben. Schulen und Schüler müssen diese Wankelmütigkeit ausbaden, wenn G8 scheitert. Ihnen hat die Landeselternschaft einen schlechten Dienst erwiesen..." Zitat Ende!

Aha, eine Studie mit der Befragung von betroffenen Eltern und deren Ergebnis ist also ein Bärendienst! Damit erhält der Kommentar eines offenbar nicht betroffenen Journalisten der Rheinischen Post den Tenor: " Wo kommen wir denn hin, wenn (Wut-) Bürger, Hardliner der Politik auf dem Kopf herum tanzen"!

Werter Herr Vollmer, dass sind Eltern, Lehrer und Schulleiter, die anders als Sie tagtägliche Erfahrungen mit G 8, den "zahnlosen" Ergebnissen des Runden Tisches und den Wirkungen der verkürzten Gymnasialzeit haben. Und, auch anders als Sie, Herr Vollmer, hoffe ich doch sehr, dass sich Parteien in dieser Frage zur Landtagswahl eindeutig positionieren. Allerdings mit der deutlichen Beschränkung auf CDU, SPD und (haben Sie offenbar vergessen) FDP. Der rechtspopulistischen AFD mit weitaus anderen Zielen dieses Feld zu überlassen, wäre fatal.

Das Experiment G8 ist gescheitert. Das hat nichts, aber auch gar nichts mit mangelndem Willen oder Können der Schulleiter und Lehrerinnen und Lehrer sowie deren Schüler zu tun. Bildungstiefe und Bildungsreife haben etwas mit dem Faktor Zeit zu tun. Das sollte auch ein Journalist wie Frank Vollmer begreifen können...

Pressestimmen:

WAZ - "Ein Leistungskurs der Reformmüdigkeit" v. 18.04.2016

Rheinische Post - "Eltern in NRW sind gegen das Turbo-Abi"

ImpressumDatenschutzerklärung

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können auch direkt über das Cookie-Kontrollzentrum Ihre persönlichen Einstellungen vornehmen.